Krav Maga bei Haydar


Haydar kündigte heute ein ruhigeres und schonenderes Training an, keine Verletzungen, weil Samstag das Seminar ist…das ging nach hinten los aber dazu später mehr.

Aufwärmen, auf eine wirklich recht entspannte Art, machte Ahmet. Danach ging es direkt an die grosse Pratze. Da wir eine ungerade Anzahl waren, trainierte ich zu Dritt mit Sedat und Devran.

Zuerst ging es an diverse Tritte, dann diverse Schläge und dann Kombinationen. Ein Schlag, den er auch abgeschwächt an drei Personen zeigte (und der wirklich weh tat 😉 ) war ein Schlag mit dem Unterarm zum Hals, kräftig und mit einer vollen Ausholbewegung. Da wir alle drei bei den ersten Schlägen den Ellenbogen durchgestreckt hatten, haben wir uns alle drei diesen gezerrt. Das zu „sanftes Training ohne Verletzungen“ 😉

Danach, als Vorgeschmack auf das Seminar am Wochenende, Abwehr von Waffenbedrohungen gegen Dritte. Eine Person wird mit einer Schusswaffe zum Kopf bedroht. Die dritte Person muss bei ersten Szenario (man steht neben der bedrohten Person) entwaffnen, beim zweiten Szenario (man steht hinter dem Aggressor) entwaffnen und zu Boden bringen. Interessant, weil man die Waffe über die Schulter greift auf den Bedroher zudreht und ihm die Mündung kräftig gegen das Schlüsselbein drückt. Irrer Schmerz, wenn man richtig drückt, da geht man gerne freiwillig zu Boden.

Zum Abschluss kurzes ausdehnen und traditionell die Schläge auf den Hallenboden.

Dieser Beitrag wurde unter 02 - Elite Krav Maga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.