Shotokan Karate

Shotokan-Karate ist die am weitesten verbreitete Stilrichtung des Karate. Sie zeichnet sich durch tiefe Stände aus, die besonders dynamische und kraftvolle Techniken ermöglicht. Der tiefe Stand findet vor allem in der Grundschule und in der Kata Anwendung. Im Kampf verliert er sich.

Im Kampf wird aus möglichst weiter Distanz gekämpft. Hier gilt ein schlagen oder treten und ein sofortiges zurückziehen, also eine „ein Treffer Taktik“. Ausserdem wird im Shotokan Stil maximal mit leichtem Kontakt gekämpft.

Als Begründer des Shotokan-Karate gilt allgemein Gichin Funakoshi (1868-1957). Seine Grundsätze waren:

„Bevor du den Gegner besiegst, musst du dich selbst besiegen.“

„Man kann sehr sehr lange trainieren, aber wenn man immer nur Hände und Füße bewegt und wie eine Marionette umherspringt, dann ist Karate nicht anders als Tanzen lernen. Man wird die Hauptsache verfehlen. Es wird so nicht gelingen, die Quintessenz des Karate-dō zu begreifen.“

„Im Karate gibt es keine erste Hand.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.