lesen

Dank meiner Mutter begann ich schon früh zu lesen. Irgendwann, ich lag nichtsahnend auf dem Bett, stand sie plötzlich mit einem Bücherei Ausweis in der Hand in der Tür. Ein paar Bücher hatte sich auch gleich mitgebracht. Ich muss 8 oder 9 Jahre alt gewesen sein.

20150623_104042

Lesen machte mir Spass, auch wenn ich im Laufe der Jahre immer weniger Zeit fand. Mit der Zeit schoss ich mich auf Stephen King ein. Nachdem ich einige Jahre später alle Bücher im Schrank stehen und gelesen hatte, brachte mich erneut meine Mutter auf einen weiteren Schriftsteller: Wolfgang Hohlbein. So wurde ich neben King auch ein Hohlbein Fan.

20150623_104234

Mit den Jahren wurde der Platz knapp. Alle Schränke und Regale waren voll mit Büchern, die ich in der Regel einmal gelesen und dann ie wieder angeschaut hatte. Also legte ich mir testweise einen Kindle zu. Mit diesem kamen dann die „Billig- und Umsonstbücher“. Über Amazon konnte man diverse Bücher von Laien-Schriftstellern für kleines Geld bekommen, einige sogar ganz umsonst. Es dauert nicht lange und es kam ein zweiter Kindle ins Haus. Der erste für die „Billigbücher“, der zweite für „vernünftige“ Bücher. Ein 10 Zoll Tablet habe ich unter anderem für Bücher, Zeitschriften und Comics im PDF Format vorbehalten.

20150623_104203

Als kleinen Ausgleich gönne ich mir mehr oder weniger regelmässig das eine oder andere lustige Taschenbuch von Walt Disney.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.