EKM Training

ekm-logoSieht man sich Krav Maga Videos im Internet an, stellt man fest, dass Elite Krav Maga relativ hart trainiert wird. Wo viele Verbände und Trainer der Meinung sind, Krav Maga lässt sich mit viel Spass und leichten Bewegungen trainieren, legen wir Wert auf Kondition, Kraft und Realität. Entsprechnd ist das Training aufgebaut.

IMG_5809314249969

Die erste halbe Stunde, des 1,5 Stunden dauernden Trainings wird ausgiebig aufgewärmt. Dabei entfällt ein grosser Teil auf Kondition und Krafttraining in Form von laufen, Liegestütz, Kniebeugen, Situps, etc. Hintergrund ist – leicht nachvollziehbar – dass im Ernstfall eine Grundkondition vorhanden sein muss. Jeder, er in seinem Training ERNSTHAFT Sparring betreibt wird merken, dass man untrainiert maximal ein paar Sekunden durchhält. Rechnet man nun noch den Angstfaktor ein, der die eigene Körperkraft und Leistungsfähigkeit nochmals herabsetzt, sollte der Sinn von Kondition klar sein. Das restliche Aufwärmprogramm entfällt auf dehen.

1379924_476413899124260_910424135_n

Im wöchentlichen Wechsel trainieren waffenlos, mit Waffen, oder auf dem Boden. Hier wird viel Wert auf realistische Abwehr gelegt. Viele Selbstverteidigungssysteme trainieren beispielsweise Messerabwehr, indem der Angreifer mit dem Messer zusticht, der Verteidiger wehrt diesen Angriff ab und dasselbe beginnt von vorne.

Diese Angriffe sind unrealistisch. Tatsächlich werden Messerangriffe eher durch aggressives und wiederholtes zustechen ausgeführt. Auf diese Situationen bereitet Elite Krav Maga vor. Gleiches gilt für Angriffe mit Schlag- und Schusswaffen.

1375989_476413219124328_1276563074_n

Auch die waffenlose Selbstverteidigung wird kompromislos trainiert. Was von aussen betrachtet sehr brutal und übertrieben aussehen kann, ist trotz allem sehr kontrolliert. Ausser einigen blauen Flecken oder leichten Verstauchungen gab es noch keine Verletzungen.

574643_476413545790962_1831033159_n

Ein weiterer wichtiger Bestandteil unseres Trainings ist das Sparring. Nur hier lernt man tatsächlich kämpfen. Deswegen wird es regelmässig mit wechselnden Partnern trainiert. Reines Körpersparring wird ohne Schutzausrüstung, maximal mit Boxhandschuhen und Schienenbeinschutz trainiert, wird auch der Kopf mit einbezogen, kommt der Kopfschutz zum Einsatz. Elite Krav Maga vertritt das Prinzip, dass man schon beim Training lernen muss, auch einmal getroffen zu werden. Trainiert man sanft und ohne Treffer, wird man im Ernstfall beim ersten richtigen Treffer so geschockt sein, dass man handlungsunfähig ist.

IMG-20140521-WA0015

Das Sparring lässt ein wenig Spielraum. Sind beide Partner damit einverstanden, können die Techniken mehr oder weniger hart ausgeführt werden. So kann man im Rahmen selber bestimmen, wie hart das Sparring ausfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.